Burda Verlag – Slowly veggie 4/16: Spannend, einfach und gesund 

Als Gründer der bekannten "Essbaren Landschaften" belieferte er Top-Köche mit Kräutern und Gemüse. Seit Ende 2014 betreibt Olaf Schnelle die Gärtnerei "Schnelles Grünzeug", wo essbare Blüten, seltene Gewürzkräuter und rare Gemüsesorten gedeihen. Sein neuester Coup: Es gibt fermentiertes Gemüse!

 
 

Burda Verlag – Slowly veggie 4/16: Speise lokal - Nobelhart & Schmutzig!

Kein Pfeffer, keine Zitrone, kein Olivenöl – brutal lokal ist die Devise von Nobelhart & Schmutzig in Berlin. Und da sind sie kompromisslos.
Isst du noch, oder genießt du schon? Das ist hier die Frage. Wer mal bei "Nobelhart & Schmutzig" war, weiß, wovon die Rede ist....

 
 

Burda Verlag – Lust auf Genuss 4/16: Flower Power 

So vielfältig das Potpourri an zauberhaften Blütensorten ist, so mannigfaltig ist das Angebot kleiner Manufakturen, die dieses Naturprodukt verarbeiten. Durch sie wachsen Blüten als kulinarische Kunstwerke ganz schön über sich hinaus....


Burda Verlag – Slowly veggie 2/2016: Vom Garten zum Herd 

Er ist ein ganz großer Koch und dennoch bescheiden. Wolfgang Pade bleibt trotz aller Akribie in der Küche wunderbar lässig. Das war nicht immer so. Am Anfang musste er einstecken. Als Wolfgang Pade mit 19 bei Sternekoch Gerhard Gartner anheuerte, war er auf den knallharten Ton der Küchenbrigade nicht vorbereitet. Lassen S' den Buam studieren...


Burda Verlag – Slowly veggie 6/2015: Geschenke aus Italien

Bereits vor zwei Jahren verzauberten uns Malù und Alberto im „Landhotel Montali“ mit ihrer Küche, jetzt ist das zweite Kochbuch fertig. Also nichts wie hin zum Südufer des Lago Trasimeno! Eigentlich hatte das Leben mit den beiden etwas anderes vor: In den 1980er-Jahren reiste die brasilianische Architektin Malù mit einem Stipendium in der Tasche nach Italien, um an der Universität in Perugia...




Burda Verlag – Slowly veggie 6/2015: Genusseinheit am Herd

Andree Köthe und Yves Ollech sind Pioniere der modernen Gemüseküche. Das Erfolgsrezept ihres „Essigbrätleins“: bestes Gemüse von den Äckern der Region. Essigbrätlein bedeutet Sauerbraten. In dem gleichnamigen Restaurant spielt Fleisch dennoch nur eine Nebenrolle. Hauptdarsteller sind Kräuter, Gewürze und vor allem Gemüse, am besten so ganzheitlich verarbeitet wie möglich.



Burda Verlag – Slowly veggie 5/2015: Türkei vegetarisch 

Fernab von zuhause vermisste Orhan Tancgil das Essen seiner Mutter. Doch die ist sehr traditionsbewusst und wollte ihre Rezepte nicht an den Sohn weitergeben. Männer hätten ihrer Meinung nach in heimischen Küchen nichts verloren, und er solle sich eine türkische Frau suchen, so die Frau Mama. Orhan Tancgil ließ nicht locker, und es bedurfte einiger Überredungskunst des (selbst ernannten) "Bio-Türken",  ...

 



Burda Verlag – Slowly veggie 4/2015: Vegan im Job

Wichtig (nicht nur) für Veganer: entspannt bleiben. Im Berufsalltag einfacher gesagt, als getan. Patrick Bolk beweist, dass vegane Ernährung schon mal keinen Stress bedeutet. 
Es gab nicht den Moment des Erwachens. Der Weg zum veganen Leben war für Patrick Bolk ein langer Prozess. In seinem Blog "Deutschland is(s)t vegan" informiert er über vegane Lebensweise. Nach zwei Ratgebern ist "Vegan im Job" sein neuestes Werk. Hier drei Rezepte daraus: Rohkost-Zucchinispaghetti mit Avocado, Satimbocca alla Romana und scharfer Reisnudelsalat to go.

 


Burda Verlag – Slowly veggie 2/2015: Ostergrüße aus der Sterneküche

Schenken Sie sich zum Fest einfach Zeit für Genuss: Die Rezepturen von Nils Henkel sind aufwendig, machen aber schon beim Lesen nur eines: pure Freude! Er hat ein Faible für natürliche Kostbarkeiten, er ist Pionier in Sachen Gemüseküche auf Sterne-Niveau und zaubert Glücksgefühle auf die Zunge. 
Fein! Burdas Slowly Veggie-Blog:...Sehr ambitioniert geht Sterne Nils Henkel die vegetarische Küche an, wie unsere Autorin Birgit Franke im Gespräch erfahren durfte...

 


tec2 – Das Technik-Magazin vom Landesverband NRW des VDI


Unternehmensportrait von polytron: Das besondere liegt im Detail – "Kunststoff zählt zu den meist unterschätzten Materialien der heutigen Zeit", sagt Fred Arnulf Busen. "Häufig ist nicht bekannt, dass High-End-Kunststoffe auch mechanische Funktionen in Flugzeugen übernehmen. Außergewöhnliche Eigenschaften wie hohe Hitze-, Korrosions-, Verschleißresistenz und geringe Masse qualifizieren sie auch für viele andere Anwendungen im Maschinenbau." 

 
 


Titelstory: Kulturmagazin auslese rhein & berg: Gärten 


Willkommen im grünen Glück: Sattgrüne Wälder, gewundene Flussläufe, glitzernde Talsperren - wer im Bergischen eine Landpartie unternimmt, entdeckt Natur pur. Malerische Gehöfte und Fachwerkbauten liegen in verträumten Tälern voller saftiger Weiden und Wiesen – auf Bergkuppen hat man eine  herrliche Sicht in die Ferne. Grüne Schönheit, so weit das Auge reicht. Doch die echten Paradiese bleiben meist hinter Zäunen und Hecken im Verborgenen: die bergischen Bauerngärten....


 
 


Titelstory Kulturmagazin auslese rhein&berg: Maria in der Aue
 

Titelstory: Maria in der Aue – Traumschloss im Zeichen der Esel
Wer als Gast auf der Terrasse des Hauses Maria in der Aue sitzt und den Blick über die herrliche Landschaft bei einer guten Tasse Kaffee schweifen lässt, kann sich kaum vorstellen, dass man vor hundert Jahren von diesem Platz auf ein florierendes Industriegebiet zur Schwarzpulverherstellung geschaut hat...


 


IHK plus Magazin
 

Existenzgründer des Monats: Selbstklebende Lösungen aus Overath
Jeder, der etwas verpacken muss, ist für Susanne Lindner ein potentieller Kunde, auch Privathaushalte. Mit ihrem Unternehmen hat sie sich auf Mehrfarbdruck und Kleinmengen spezialisiert ...


 


Kölner E
XPRESS
 

Köln – Alter Wein und junge Weiber, das sind die besten Zeitvertreiber,“ sagt der Volksmund. In Sachen Wein hat sich der EXPRESS in Kölns Veedeln für Sie umgeschaut – und ist auf wahre Schätzchen gestoßen. Egal ob junger, großes oder kleines Geschäft, mehr oder weniger Auswahl – diese Weinkenner hier wissen, wovon sie sprechen, und haben ihre Vorliebe zum Beruf gemacht. Viel Spaß beim Zeitvertreib und sehr zum Wohl! ...


Ein Beispiel aus "meiner Serie" Köln-Check im Express...
 

Köln – Sie ist eineWeltenbummlerin. Anneliese Heymann hat 65 Länder besucht und kann so manch kuriose Geschichte erzählen: Von Afrika über den Jemen bis Zypern. Fast immer war sie mit dem Rucksack trampend allein unterwegs. Unzählige Flugtickets und Fahrkarten ordentlich abgeheftet, belegen ihre Reiselust. Die 71-Jährige ist gelernte Fotografin und arbeitete bis zu ihrer Pensionierung im Euskirchener Stadtarchiv. Ihre große Liebe gilt Afrika... 


 

 

IHKplus Magazin 
 

Traditionsfirma des Monats: Seit 134 Jahren in Opladen erfolgreich
Wilhelm Rheinberg Inh. Schüermann GmbH // Als Kaiser Wilhelm Deutschland regierte und Opladen im Bergischen Land die ersten Industrieansiedlungen an der Wupper begrüßte, machte sich Uhrmachermeister Keisinger mit einem Ladenlokal selbstständig ...


 
auslese
Kulturmagazin a
uslese rhein&berg

kunst & sprache-Portrait über die Malerin Mona Schwenker
Besonderen Situationen oder Begebenheiten des Alltags entlockt Mona Schwenker die Initialzündung ihres nächsten Bildes. Dann dauert es Wochen, in denen sie Teilskizzen anfertigt, Begriffe notiert und bestimmte Musik anhört, um sich tiefer in die Thematik hineinzubegeben. Erst wenn die Malerin genau weiß, wie sie das Werk angehen will, packt sie die Leinwand ...

 

Kulturmagazin auslese rhein&berg
 

Kölsch & Kult-Reportage: Frau Höpker bittet zum Gesang
Ob Alter Wartesaal in Köln, Anno Tubac in Bonn oder Saalbau Haus Spitz in Bochum: Je nach Location lädt die Musikerin Katrin Höpker fünf Mal im Monat Hunderte zum Mitsingen ein – und die Menschen zwischen 35 und 75 kommen in Scharen....


 

kunst & sprache-Portrait über die Künstlerin und Fluxus-Initiatorin Mary Bauermeister
In der New York Times vom 29. Dezember 1963 schrieb der Kritiker Bryan O'Doherty: "Sehr gute Kunst und sehr schlechte Kunst lassen das Schreiben darüber absurd werden. Mary Bauermeister ist besser als gut; ich wünschte, ich könnte es dabei belassen. Aber das geht nicht, denn gleich kommt die Frage: 'Wer ist Mary Bauermeister?'"....


 
Chefheads Magazin
ChefHeads-Magazin


Auf den Punkt gekocht
Kunst kommt von Können und wer das Catering von Kirberg bestellt bekommt Kochkunst. Egal ob für zwei oder für 1.000 Gäste. Ein besonderes Ereignis will gefeiert werden: Im Museum für Ostasiatische Kunst begeht ein großer Konzern sein fünfjähriges Börsenjubiläum. Während die Moderatorin Minh Khai Phan Thi 80 VIP-Gäste begrüßt, heißen die Servicekräfte von Kirberg...



Portrait Matthias Ludwigs/Törtchen Törtchen: Süßes Glück auf kleinem Rund
Cassis Choco. Opera Mokka. Passion White Chocolat. So oder so ähnlich göttlich klingen die Namen der himmlischen Kreationen in der Glasvitrine von Törtchen Törtchen. Wer dort den "Tarte-Sachen" ins Auge sieht, dem läuft unwillkürlich das Wasser im Munde zusammen. Die Dessert-Manufaktur ist bereits eine feste Institution für Törtchenliebhaber und Schokoholics in Köln...


 
Chefheads Magazin
Kulturmagazin auslese rhein&berg


Kurzurlaub: Traum aus Schaum
Sein Leben mit Momenten zu füllen, die es noch schöner machen – so schwer ist das nicht! Was Sie immer schon zum Thema Wohlbefinden und Entspannung wissen wollten und nie zu fragen wagten, finden Sie in unserer neuen Reihe: Kurzurlaub. Oberstes Wellness-Gebot: Schaffen Sie sich kleine Fluchten im Alltag. Begleiten Sie uns zu einer Reise in den Orient ...



 

Titelthema als Dossier: Schule und Wirtschaft
Schule ist zu wenig praxisbezogen, der Unterricht zu realitätsfern – das jedenfalls beklagen zahlreiche Unternehmen, Eltern sowie die Schülerinnen und Schüler selbst. Oft ist der Übergang von Schule ins Berufsleben ein Sprung ins kalte Wasser. Kaum ein Schüler weiß, was ihn im Job wirklich erwartet – wie auch? ...



Chefheads Magazin
Titelstory im Wirtschaftsmagazin punkt.RBW


Titelthema als Dossier: Catering. Beste Zutat fürs Firmenfest
Man nehme: einen besonderen Anlass, eine gute Portion handverlesener Gäste,
passende Getränke und eine originelle Location. Fertig ist das Event. Oder? Nicht ganz. Das Salz in der Suppe für jede Veranstaltung ist heutzutage die Verpflegung durch einen professionellen Caterer. Er beliefert die hundertjährigen Jubiläumsfeiern ebenso wie wegweisende Tagungen ...




Unternehmensportrait Aslan: Die selbstklebende Lösung

Man schrieb das Jahr 1950, als am Gartenzaun in der Reuterstraße der Schuldirektor des Gladbacher Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums dem Nachbarn Alfred Schwarz sein Leid mit den Landkarten klagte. Die riesigen Dinger, die man an einen Ständer hängte, rissen mit der Zeit und waren dann nahezu unbrauchbar. Daraufhin nahm Tüftler




Bandportrait: Party, Punk und Pollywogs

Sie sind jung, wild und nehmen kein Blatt vor den Mund. Sie kommen aus Bergisch Gladbach und wo immer sie in Deutschland auftauchen, rocken sie die Bühne. Punk, Indie, Rock und Pop sind ihr Leben. Sie sind „The Pollywogs“: Bryan Kessler (19) als Sänger und Gitarrist, Tobias Huschka (20) am Bass und Henrik Hoffrogge (20) ...



Titelthema als Dossier: Die Kraft des Handwerks

In Zeiten, wo es der Wirtschaft schlecht geht, geht es dem Handwerk gut, sagt man. In Zeiten wie diesen besinnt man sich zurück auf Werte wir Qualität, Beständigkeit, Athentizität, Regionalität, Nachhaltigkeit. Das Handwerk bietet all diese Aspekte und steht zusätzlich für Handarbeit, Transparenz der Materialien, der Inhalte und Verarbeitungsweisen, ...

Unternehmensportrait Mika timing: Der Erfolg nimmt seinen Lauf
Branchenprimus Mika timing überlässt keine Skunde dem Zufall. Köln, Berlon, Luxemburg, London, Boston, Chicago, New York, Dubai – das Bergisch Gladbacher Unternehmen misst bei den Hot Spots der Marathonis weltweit die Zeit ...